Rentenversicherung

Dass Altersvorsorge heutzutage unabdingbar ist, wissen viele, aber für wen eignet sich die private Rentenversicherung?

 

Vorsorge scheint in der heutigen Zeit ein Thema, was nicht abreißen mag. Während der eine es nicht mehr hören kann, möchte sich der andere genau darüber informieren. Fundiertes Wissen ist wichtig – und bei der privaten Altersvorsorge ist es wichtig zu wissen, für wen diese Sparanlage für die Zukunft geeignet ist.

Wenn man eine Anlageform sucht, die zinsstark und sehr risikoarm ist, dann ist die private Rentenversicherung mit der Riester-Förderung das Richtige. Ebenso ist die private Rentenversicherung richtig, wenn man sich für eine mögliche Kombination aus fester Anlage und regelmäßiger Auszahlung interessiert. Denn man kann die private Rentenversicherung so einrichten, dass ein Teil daraus weiterhin fest angelegt wird, während der andere Teil darauf verwendet wird, monatliche Auszahlungen zu veranlassen.

Auch Menschen, die eine Möglichkeit suchen, die steuerlich absetzbar ist, finden in der privaten Rentenversicherung die richtige Zukunftsvorsorge. Jene Personen, die von staatlichen Zulagen profitieren wollen, können „riestern“. Denn seit 2008 bekommt man für jeden Erwachsenen, also jeweils für die beiden Ehepartner oder einmal für einen Single, 185 Euro jährlich in die Rentenkasse. Und für jedes Kind im kindergeldberechtigten Alter gibt es nochmals 154 Euro, also ein zweites Kindergeld. Es ist lohnenswert zu erwähnen, dass die Kinderzulage in die Rentenkasse der Frau geht, die bisher aufgrund der arbeitslosen Jahre während des Mutterschutzes rententechnisch sehr benachteiligt war.

Die steuerliche Absetzbarkeit und die staatlichen Zulagen sorgen nicht zuletzt dafür, dass die Riester-Rente als private Altersvorsorge immer attraktiver wird.

 

Partner: Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich -